Rosen / Frischblumen

 

hochwertige rosen

Warum kommen die besten Rosen der Welt aus Ecuador?

Ausschlaggebend sind die günstigen Anbaubedingungen im Anden-Hochland, das in Ecuador auf einem schmalen Streifen durch die kräftige Äquatorsonne geprägt ist. Warme Tage wechseln über das ganze hindurch mit kühlen Nächten ab. Die jahreszeitlich bedingten Klimaschwankungen sind gering. Dabei sind Anbauhöhen mit 2800 – 3300 m über dem Meeresspiegel beträchtlich. Die intensive Sonneneinstrahlung am Äquator wirkt sich besonders günstig auf die Leuchtkraft der Farben aus.

Weil Rosenpflanzen ursprünglich aus Nordeuropa und Nordasien kommen, also aus Klimazonen mit erheblichen jahreszeitlichem Wechsel der Vegetationsbedingungen, „erleben" die Rosenpflanzen im Hochland von Ecuador eine Art „ewigen Frühlings". Durch Kreuzung wurden besondere Zuchtsorten über lange Zeit verfeinert, so dass sich die Pflanzen durch die Dauerblüte nicht erschöpfen - Ernährung, Schutz und Pflege voraus gesetzt.

Gerade in den letzten Dekaden wurden erhebliche Fortschritte in der Sortenentwicklung erzielt, so dass heute Rosen mit Blütengrößen zur Verfügung stehen, die  vor Jahren noch undenkbar schienen. Die Vielfalt der Farben ist heute schier unüberblickbar.

Der Unterschied zwischen Tag und Nachttemperatur ist für die Entwicklung großer Blüten ausschlaggebend. Ideal sind ca. 25 °C am Tag und 7°C in der Nacht. Je geringer der Unterschied, je kleiner die Blüten, je größer, desto höher die Gefahr von Blütenfehlern.

Die Rosen werden in hohen Folienhäusern gezogen. Gewächshäuser mit Beheizung und Belichtung, wie in Nordeuropa üblich, werden in Ecuador nicht benötigt. Daher ist die Produktion dort ohne hohen Energieeinsatz möglich und daher wesentlich nachhaltiger.

Die Betriebsgrößen der Rosenfarmen sind im Vergleich zu anderen Ländern (Kolumbien, Kenia, Äthiopien) klein. Entsprechend ist der Qualitätsanspruch der Farmen – oft Familienunternehmen - sehr hoch.

Ecuador-Rosen sind neben den großen Blüten für ihre lange Haltbarkeit bekannt. Einige Sorten haben es daher zu hoher  Bekanntheit und  Beliebtheit gebracht, etwa die Sorte Esperance.